Link verschicken   Drucken
 

Wandern

Eine Wanderung um den Wutzsee ist hervorragend für alle, die Lust auf wandern haben. Hier können Sie Natur und Ruhe auf einen 7,5 Kilometer langen Rundwanderweg genießen. Je nach Jahreszeit können Sie sich an eine der drei Naturbadestellen erfrischen. Kleine Schutzhütten und zahlreiche Bänke laden zum Verweilen ein.

 

Wanderung um den Wutzsee

 

Für diesen 7,5 km langen Waldspaziergang benötigt man ca. zwei Stunden, der auf natürlich entstandenen Wegen bergauf und bergab führt.

Los geht die Tour auf dem Marktplatz. Die Straße „Am Wutzsee“ führt Sie die wenigen Meter bis zum See direkt auf die „Schönen Nonne“ zu. Nach rechts geht es zur Klostermühle und vorbei am Café Klosterblick. Hinter den Wassergrundstücken lockt im Sommer bereits die erste Badestelle.

 

Hier geht es die Treppe hoch und linker Hand zum Waldweg. Die Kronen von Kiefern und Eichen beschatten das Hochufer, das zum „Hechtbogen“ und zur nächsten Naturbadestelle mit Liegewiese führt. Nun geht es vorbei an der „Elefantenbucht“ bis zur Baumgartenbrücke hinab, unter der die Verbindung zwischen Huwenow- und Wutzsee fließt.

 

Und wieder gilt es, Stufen zu erklimmen. Die Mühe wird mit einem schönen Blick vom „Hexentanzplatz“ belohnt.

 

Infotafeln entlang des Weges berichten über Tiere und Pflanzen, die hier heimisch sind. Im Akazienwald, der nun beginnt gibt es eine kleine Sitzgelegenheit. Hier kann man den Ausblick zu Klostermühle genießen.

 

Weiter bringt der Weg Sie durch ein uriges Naturschutzgebiet mit verwachsenen Bäumen und Sumpfpflanzen bis zum Klostergeländer mit der darauf vorhandenen Klosterruine, zurück zur Skulptur der „Schönen Nonne!“.